Wie verhält man sich?

Verhalten bei der Critical Mass:

-Die Gruppe fährt auf einer Spur.
-Die Gruppe bleibt kompakt und beisammen um durch den motorisierten Verkehr nicht zerrissen zu werden.
-Alles bleibt friedlich und lässt sich durch aggressive Autofahrer nicht provozieren. Der Verkehr wird nicht absichtlich gestört,es geht nicht um Verkehrsbehinderung anderer, sondern darum, sich als unmotorisierter Verkehrsteilnehmer ein Stück öffentlichen Lebensraumes, die Strasse, zumindest zeitweilig zurückzuerobern.
-Das Motto lautet: “Wir behindern nicht den Verkehr, sondern sind Verkehr !“
-Es gibt keinen Organisator oder Anführer, auch wenn die Polizei vielleicht noch so gerne einen hätte.
-Die Geschwindigkeit bleibt moderat, so ca.15 Km/h.
-Jeder der mitfährt ist natürlich für sich selbst verantwortlich.

Share Button

10 Antworten auf Wie verhält man sich?

  1. Pingback: |> Ganz schön kühn… <| » Critical Mass 11.03 (Blog Archiv)

  2. Pingback: radgefahren » Wir sind der Verkehr! - Radgefahren - Rad gefahren - abgefahren

  3. Pingback: Der Sommer kommt mit zwei Touren! | Critical Mass Köln

  4. Fabian Fuentes sagt:

    den verhaltenskodex hab ich jetzt erst gelesen und mich überkommt grad ein wenig scham darüber dass ich äääh fast jede regel mit füßen getreten habe… sorry. beim nächsten mal bleib ich in der spur. nicht nur verhaltenstechnisch.
    mfg

  5. Lu sagt:

    Hallo zusammen,

    ich plane, am Freitag zum ersten Mal dabei zu sein und möchte gerne wissen, wie lange wir zusammen die Stadt (fahrrad-) sicher machen? Löst sich alles am Rudolfplatz wieder auf oder wie kann ich mir das vorstellen?

    Freue mich über Feedback erfahrener CM-Teilnehmer!!

  6. Meinolf sagt:

    Am 27.11 blieb die Gruppe leider nicht zusammen. Es gab mindestens eine beabsichtigte Aufteilung. Ich landete mit meiner Tochter in einer kleineren Gruppe OHNE Polizei. Die ohnehin kleine Gruppe wurde dann noch durch rote Ampeln getrennt. Dann noch Sprüche „mit mehreren Gruppen legen wir alles lahm“. Wir waren teilweise links, rechts und hinten von Autos umgeben. Für mich führte dies zum Abbruch. Ich hoffe die Gruppe bleibt bei folgenden Terminen zusammen und in Begleitung der Polizei. Herzlichen Dank für die Beamten.

    • Marco sagt:

      Die Polizei nimmt am Straßenverkehr genauso Teil, wie jeder andere Verkehrsteilnehmer auch. Und jeder Verkehrsteilnehmer sollte natürlich auch ohne Begleitung von Polizisten jederzeit fähig sein, am Straßenverkehr teilzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *